Monat: August 2016

Snack Wochenende in Bildern Frau Piefke schreibt

Wochenende in Bildern 27./28. August 2016

Die­ses Wochen­en­de haben wir genutzt, um unse­re Akkus wie­der auf­zu­fül­len und haben zum Kraft tan­ken ganz bewusst auch uns Eltern viel Gutes getan. Das tat als Aus­zeit vom manch­mal zeh­ren­den All­tag, in dem wir zwi­schen den Bedürf­nis­sen der Kin­der, der Dok­tor­ar­beit von Herrn Pief­ke, die zu Ende geschrie­ben wer­den will und all den vie­len klei­nen täg­li­chen to dos balan­cie­ren, rich­tig gut! Und da nicht nur die Lie­be son­dern auch die Erho­lung durch den Magen geht, gibt es die­ses Wochen­en­de mal außer­ge­wöhn­lich vie­le kuli­na­ri­sche Bilder:

Lies hier weiter
Inhalt Familienhaus Brio Frau Piefke schreibt

Kreativ Spielen mit der BRIO Village World & Verlosung

Unse­re gro­ße Toch­ter liebt das Rol­len­spiel. Um genau zu sein, ist sie den Groß­teil des Tages nicht Mot­te, son­dern schlüpft lie­bend gern in ande­re Rol­len. Sie pro­biert sich als klei­ne Schwes­ter, als Erzie­he­rin, als Mut­ter oder als Prin­zes­sin aus. Und wenn sie mal nicht zu ihrer gut gefüll­ten Ver­klei­dungs­kis­te greift und sich in die „Prin­zes­sin auf der Erb­se“, die „Frosch­kö­ni­gin“ oder die „Oger­prin­zes­sin“ ver­wan­delt, dann holt sie eini­ge ihrer zahl­rei­chen Figu­ren her­vor. Mit Tie­ren, gro­ßen oder klei­nen Men­schen spielt sie dann ihren erleb­ten All­tag nach. Mitt­ler­wei­le denkt sie sich auch eige­ne Geschich­ten aus. Wenn sie spielt, ist sie in ihrem Ele­ment. Sie ist voll und ganz im The­ma, in der Rol­le drin.
Auch die Umge­bung wird ins Spiel ein­ge­fügt. Der Tisch wird zum Geschäft, in dem die Figu­ren ein­kau­fen und das Bett wird zum Schwimm­bad­aus­flug genutzt.
Was Mot­te in ihrem Spiel noch ver­misst, ist eine gemüt­li­che Blei­be für ihre Spiel­fi­gu­ren. Da kam die Anfra­ge des Spiel­wa­ren­her­stel­lers Brio genau zur rech­ten Zeit, ob wir das neue Fami­li­en­haus plus Fami­lie und die Schu­le aus der »Vil­la­ge World« tes­ten möch­ten. Das machen wir bzw. Mot­te sehr gerne!

Lies hier weiter
06 Mine unsere Lieblinge Frau Piefke schreibt

UNSERE LIEBLINGE #6: Mine mit 9 Monaten

Ich möch­te wie­der „Unse­re Lieb­lin­ge“ mit euch teilen.
In die­ser Serie las­se ich euch regel­mä­ßig teil­ha­ben, was bei uns gera­de am liebs­ten gesun­gen, gespielt, vor­ge­le­sen und erkun­det wird.
Da sich bei den zwei Lieb­lings­mäd­chen die Vor­lie­ben doch sehr stark unter­schei­den, stel­le ich euch die jewei­li­gen Lieb­lin­ge über­sicht­lich sepa­rat für Baby- und Kin­der­in­ter­es­sen vor.

Lies hier weiter
Unsere Lieblinge 5 Motte Frau Piefke schreibt

UNSERE LIEBLINGE #5: Motte mit 4 Jahren und 2 Monaten

Ich möch­te wie­der „Unse­re Lieb­lin­ge“ mit euch teilen.
In die­ser Serie las­se ich euch regel­mä­ßig teil­ha­ben, was bei uns gera­de am liebs­ten gesun­gen, gespielt, vor­ge­le­sen und erkun­det wird.
Da sich bei den zwei Lieb­lings­mäd­chen die Vor­lie­ben doch sehr stark unter­schei­den, stel­le ich euch die jewei­li­gen Lieb­lin­ge über­sicht­lich sepa­rat für Baby- und Kin­der­in­ter­es­sen vor. 

Lies hier weiter

Geschwister — über Eigenheiten und Gemeinsamkeiten unserer Kinder

Herr Pief­ke und ich haben zwei Töch­ter. Bei­de haben folg­lich die­sel­ben Eltern, wach­sen im sel­ben Umfeld auf — in den­sel­ben Räum­lich­kei­ten, erle­ben die glei­chen Abläu­fe und bei­de wer­den unend­lich geliebt. Die bei­den ver­bin­det also eine Menge.
Und den­noch ist eines das grö­ße­re und eines das klei­ne­re Kind. Mit unter­schied­li­chen Fähig­kei­ten und dem­entspre­chend ange­pass­ten Zuwen­dun­gen unse­rer­seits. Mit indi­vi­du­el­lem Cha­rak­ter und ganz ein­zig­ar­ti­gen Eigen­schaf­ten, die eben jedes Kind ausmachen.

Lies hier weiter

Zu Tisch, bitte! Wie wir den Grundstein für entspanntes Essen mit (Klein-) Kindern legen

Bei uns am Abend­brot­tisch. Wir essen zu viert. Eine sehr gemüt­li­che Mahl­zeit in ent­spann­ter Atmo­sphä­re. Der Mann hat Piz­za geba­cken, die Toch­ter dafür mit mir die Zuc­chi­ni aus dem Gar­ten geern­tet und dann gewür­felt. Schon mal ein guter Start für ein schö­nes Essen.

Es läuft jeden­falls ent­spann­ter, als ich mir jemals ein Abend­essen mit Kind und selbstessen­dem Baby an einem Tisch aus­ge­malt habe. Zwar könn­te ich ein bis zwei Arme mehr gut gebrau­chen, denn auf mei­nem Schoß sitzt das Baby. Also heißt es zwi­schen­durch immer mal wie­der die Gabel außer Reich­wei­te brin­gen oder einen Hap­pen vorm Her­un­ter­fal­len retten.

Lies hier weiter
15 Ferkel Wochenende in Bildern Frau Piefke Schreibt

Wochenende in Bildern 13./14. August 2016

Ein tur­bu­len­tes Wochen­en­de mit vie­len lie­ben Freun­den von Groß und Klein liegt hin­ter uns. Viel Vergnügen!

Hallo, Samstag!

Den Vor­mit­tag ver­brach­ten wir beim (ehe­ma­li­gen) Krab­bel­grup­pen­tref­fen von Mot­te. Wir haben gro­ßes Glück gehabt und waren eine so stim­mi­ge Grup­pe, dass wir uns immer noch alle 2–3 Mona­te tref­fen. Haben wir alle sehr genos­sen, kei­ner woll­te so recht nach Hau­se. Und ich war so ins Spie­len und Erzäh­len ver­tieft, dass es davon kein ein­zi­ges Foto gibt!

Lies hier weiter

DIY Tischkärtchen mit Gastgeschenk und himmlische Taufdeko

Nach­dem wir uns bewusst ent­schlos­sen hat­ten, auch unse­re zwei­te Toch­ter tau­fen zu las­sen, konn­ten wir die Deko­ra­ti­on für die Tauf­fei­er pla­nen. Wir haben bei­de ein Fai­ble fürs Selbst­ge­stal­ten und Bas­teln. Das dau­ert zwar man­ches Mal etwas län­ger — aber ich habe die Aben­de sehr genos­sen, an denen ich nach einem tru­beli­gen Tag mit den Kin­dern ganz still mit Papier und Stoff krea­tiv wer­den konn­te. Beson­ders schön fand ich zu beob­ach­ten, dass auch schon die gro­ße Toch­ter die­ses Gestal­ten wert­schätzt und sich in ihren Mög­lich­kei­ten betei­lig­te. Für die nächs­te Fei­er bas­teln wir sicher mehr gemein­sam — dar­auf freue ich mich ja schon jetzt 🙂

Lies hier weiter