Monat: September 2016

08 mine unsere lieblinge frau piefke schreibt lieblingslied baby

Unsere Lieblinge #8: Mine mit 11 Monaten

Ich möch­te wie­der „Unse­re Lieb­lin­ge“ mit euch teilen.
In die­ser Serie las­se ich euch regel­mä­ßig teil­ha­ben, was bei uns gera­de am liebs­ten gesun­gen, gespielt, vor­ge­le­sen und erkun­det wird.
Da sich bei den zwei Lieb­lings­mäd­chen die Vor­lie­ben doch sehr stark unter­schei­den, stel­le ich euch die jewei­li­gen Lieb­lin­ge über­sicht­lich sepa­rat für Baby- und Kin­der­in­ter­es­sen vor.

Nun ist Mine schon 11 Mona­te alt — und wenn ich sie so in Ihrem Tun beob­ach­te und ver­su­che, ihre momen­ta­nen Vor­lie­ben und Inter­es­sen her­aus­zu­fin­den, bin ich wirk­lich über­rascht, wie schnell die Zeit ver­geht! Bei den ers­ten Lieb­lin­gen war bei ihr ja gera­de das Grei­fen Neu­land. Und nun bewegt sie sich sicher krab­belnd und ziel­stre­big durch ihre Welt, ent­deckt sie und lernt jeden Tag so viel Neu­es. Ich bin sehr dank­bar, dass ich sie dabei beglei­ten darf. Und freue mich, dass ich durch »unse­re Lieb­lin­ge« immer häu­fi­ger genau hin­schaue, was für die Kin­der span­nend und neu ist.

Und nun viel Spaß beim Eintauchen in Mines Welt mit 11 Monaten!

Lies hier weiter
07 motte unsere lieblinge frau piefke schreibt

Unsere Lieblinge #7: Motte mit 4 Jahren und 4 Monaten

Ich möch­te wie­der „Unse­re Lieb­lin­ge“ mit euch teilen.
In die­ser Serie las­se ich euch regel­mä­ßig teil­ha­ben, was bei uns gera­de am liebs­ten gesun­gen, gespielt, vor­ge­le­sen und erkun­det wird.
Da sich bei den zwei Lieb­lings­mäd­chen die Vor­lie­ben doch sehr stark unter­schei­den, stel­le ich euch die jewei­li­gen Lieb­lin­ge über­sicht­lich sepa­rat für Baby- und Kin­der­in­ter­es­sen vor.

Das sind Mottes Lieblinge mit 4 Jahren und 4 Monaten:

Lies hier weiter
Eisdiele Übersicht Brio Test Frau Piefke schreibt

Was wir an gutem Spielzeug mögen! Wir testen die BRIO Village World

Vor eini­gen Tagen haben wir mal wie­der Spiel­sa­chen aus­sor­tiert und uns von einer gan­zen Kis­te vol­ler Din­ge getrennt. Din­ge, mit denen Mot­te nicht spielt. Oder bes­ser gesagt, nicht mehr. Vor allem sol­che Spiel­zeu­ge, die nur einen bestimm­ten Ver­wen­dungs­zweck haben — sie sind meis­tens bunt und quiet­schig und ein Hin­gu­cker. Aber nach 5 Minu­ten Tier­auf­zie­hen oder Mons­ter­fi­gur­dre­hen ist der Reiz des Neu­en ver­flo­gen. Und das omi­nö­se Ding lan­det in einer Ecke oder bes­ten­falls auf dem Boden einer Spiel­zeug­kis­te. Dort ver­sau­ert es dann, denn im Grun­de ist es lang­wei­lig. Weil die Mög­lich­kei­ten, damit zu spie­len, zu sehr begrenzt sind.

Lies hier weiter
Rollenspiel Blumen gießen Frau Piefke schreibt

Was haben Blumengießen & Wölfe mit den Entwicklungsschritten von Kindern zu tun?

Neu­lich Abend. Ein war­mer Spät­som­mer­tag neigt sich dem Ende. Das Plansch­be­cken wur­de eif­rig bespielt, ein biss­chen Was­ser ist aber sogar noch drin geblieben.
Bevor wir gleich zum Abend­essen rein gehen, möch­te ich mit dem vor­ge­wärm­ten Was­ser die Blu­men gie­ßen. Rosen, Hor­ten­si­en und Co freu­en sich über das lau­war­me Nass — ich freue mich, dass das Was­ser auf die­se Wei­se noch einen wei­te­ren Ver­wen­dungs­zweck erhält.

Lies hier weiter
Titel Blumen pressen Frau Piefke schreibt

Was wollen wir machen? BLUMEN PRESSEN im September

In der Serie „Was wol­len wir machen?“ zei­ge ich euch zu Beginn eines jeden Monats, womit wir uns hier gera­de die Zeit ver­trei­ben. Ich stel­le euch eine zur Jah­res­zeit bzw. zum Kalen­der­mo­nat pas­sen­de Beschäf­ti­gung oder Akti­on mit Kin­dern vor. Viel­leicht ist für euch auch eine Idee dabei — ich wün­sche euch viel Spaß beim inspi­riet werden!

Der Sep­tem­ber hat begon­nen. Der Monat, der den Herbst ein­läu­ten wird. An eini­gen Bäu­men fär­ben sich lang­sam die ers­ten Blät­ter bunt und wenn ich mit mei­ner Toch­ter spa­zie­ren gehe, raschelt bereits das Laub unter unse­ren Füßen.
Was wol­len wir also im Sep­tem­ber machen? Wir wol­len unbe­dingt den Som­mer einfangen!
Es gibt noch vie­le bun­te Som­mer­blu­men in der Natur. Wie wir die­se als son­ni­ge, far­ben­fro­he Erin­ne­rung auf­be­wah­ren kön­nen, zei­ge ich euch heu­te: Mit­hil­fe einer Blu­men- und Blät­ter­pres­se kön­nen die Blü­ten getrock­net und gepresst und auf die­se Wei­se halt­bar gemacht werden.

Lies hier weiter