10 Wochenende Frau Piefke schreibt

Wochenende in Bildern 19./20. November 2016

Unser Wochen­en­de beinhal­te­te für das herbst­li­che Wet­ter erstaun­lich vie­le Aus­flü­ge nach Drau­ßen. Aber eben­so vie­le Momen­te im War­men mit Kaf­fee, Freun­den und dem Zei­chen­stift in der Hand. Viel Spaß beim Rein­schnup­pern in unser Wochen­en­de!

Samstag

01 Wochenende Frau Piefke schreibt

Mot­te hat im Moment das Aus­ma­len für sich ent­deckt. Vor etwa zwei Mona­ten ging es los, die Sei­ten ihres Mal­bu­ches mit fröh­li­chen Krei­sen, Krin­geln und Wol­ken aus Blau, Rot und Grün zu bema­len reich­te nicht mehr aus, es soll­te jetzt plötz­lich inner­halb der Lini­en des Bil­des kolo­riert wer­den. Das hat viel Spaß gemacht, machen wir Erwach­se­nen auch ger­ne. Dar­aus hat sich sogar ein klei­nes Abend­ri­tu­al ent­wi­ckelt, Papa und Mot­te malen vor dem zu Bett gehen ein­fach noch­mal ne vier­tel Stun­de lang zusam­men ein Bild aus (oder Tei­le davon). Bei­de kön­nen dabei gut ent­span­nen und den Tag ruhig aus­klin­gen las­sen.

02 Wochenende Frau Piefke schreibt

Nun hat sich Mot­tes Blick auf das nächs­te Ziel gerich­tet: Sie möch­te die Bil­der, die dann aus­ge­malt wer­den sol­len, zuvor auch selbst gestal­ten.
Damit hat sie sich eine neue Her­aus­for­de­rung gesucht, bei der sie sich und ihre Fähig­kei­ten wei­ter­ent­wi­ckeln kann.
Recht schnell ist für sie das The­ma eige­ne Fähig­kei­ten vs. eige­ner Anspruch auf dem Tisch. Im wahrs­ten Wort­sin­ne. Gemein­sam mit dem wenig net­ten Beglei­ter Frust. Wir beglei­ten unse­re Toch­ter in ihrer Unzu­frie­den­heit und ver­su­chen ihr zu ver­mit­teln, gelas­sen mit den eige­nen Vor­stel­lun­gen und groß­zü­gig mit sich selbst umzu­ge­hen. Eine gute Gele­gen­heit, auch unse­re eige­nen Ansprü­che mal anzu­schau­en und zu über­den­ken. Soweit die nun doch etwas län­ge­re Kurz­fas­sung... viel­leicht haben unse­re Beob­ach­tun­gen auch noch­mal einen eige­nen Arti­kel ver­dient.

03 Wochenende Frau Piefke schreibt

Gegen Mit­tag bekom­men wir Besuch von lie­ben Freun­den mit ihrer Toch­ter. Mot­te erwar­tet ihre Freun­din schon eine hal­be Stun­de lang vor­freu­dig und über­legt, was alles gemein­sam gespielt wer­den könn­te. So viel Zeit ist dann aber bei uns aber erst mal gar nicht, denn die Papas packen alle drei Kin­der (und sich) warm ein und machen einen Aus­flug zum Spiel­platz.

04 Wochenende Frau Piefke schreibt

Die Oger­but­tons stam­men vom letz­ten gemein­sa­men Besuch der Nord­con in Ham­burg — einer Fan­ta­sy- und Rol­len­spiel­mes­se. Die Kin­der auf die Schul­tern und auf zum nächs­ten Aben­teu­er — yipiiiee­e­ehehhh!

06b Wochenende Frau Piefke schreibt

Nach dem Spiel­platz­be­such schlen­dern die Fünf noch zur Elbe und an den Schiffs­an­le­ger. Die Kin­der ent­de­cken Enten. In ihrer herz­al­ler­liebs­ten Nai­vi­tät locken sie sie an. Mit lau­tem Gebrüll: »HIERHER ENTEN, KOMMT HIERHER!!!« Die Enten reagie­ren ver­wirrt.

06 Wochenende Frau Piefke schreibt

Mei­ne Freun­din und ich nut­zen die sturm­freie Bude und holen die Näh­ma­schi­nen raus. An was genau wir gewer­kelt haben, kann ich an die­ser Stel­le aus Grün­den lei­der noch nicht zei­gen.

07 Wochenende Frau Piefke schreibt

Spä­ter am Nach­mit­tag sind auch unse­re Aus­flüg­ler zurück. Und nach­dem wir uns bei einer Kaf­fee- und Kuchen­pau­se alle gestärkt bzw. auf­ge­wärmt haben, ver­schwin­den die grö­ße­ren Mädels ins Kin­der­zim­mer. Als ich zwi­schen­durch ein­mal her­ein­schaue, schlei­che ich lie­ber gleich rück­wärts wie­der raus... sieht nach kon­zen­trier­ter Arbeit aus!08 Wochenende Frau Piefke schreibt

Zum Abend brüht sich Herr Pief­ke noch eine Tas­se »Eng­lisch Bre­ak­fast Tea« und genießt aus dem guten Geschirr. Dazu gibt es noch (mit dem vor­hin erst abge­fah­re­nen Vater) eine Run­de Android:Netrunner Kar­ten­spiel übers Inter­net. Und dann heißt es: Gute Nacht für alle! Zzzz.

Sonntag

09 Wochenende Frau Piefke schreibtDer Sonn­tag Mor­gen begann eigent­lich ganz beschau­lich. Hat­te sich in der letz­ten Woche wegen aku­tem Ener­gie­man­gel eine frü­he Mor­gen­be­spa­ßung durch die Flim­mer­kis­te ein­ge­schli­chen, ver­su­chen wir seit die­sem Wochen­en­de, wie­der etwas gegen zu steu­ern. Also, Papa und Mot­te über­neh­men die Früh­schicht und spie­len im Pup­pen­haus, wäh­rend die bei­den ande­ren Mädels noch ne Run­de wei­ter­schla­fen kön­nen. Und was soll ich sagen: wur­de mit Freu­den ange­nom­men, das Ange­bot! Man man man, die Pup­pen­el­tern haben ganz schön was zu erle­ben mit den Pup­pen­kin­dern — und wol­len dabei stän­dig nur auf­räu­men, kochen und arbei­ten. Na, wer ist hier wohl gera­de wes­sen Eulen­spie­gel? Wir lach­ten.

10 Wochenende Frau Piefke schreibtPapa Pief­ke macht sich dann nach dem Früh­stück mit den Kin­dern auf zum Spiel­platz. Es ist lei­der lang­sam nicht mehr Som­mer. Alle müs­sen sich dick und warm und regen­si­cher anzie­hen, das braucht doch mehr Auf­wand als sich schnell ein Shirt und ne kur­ze Hose über zu wer­fen, um dann bar­fuß in den Gar­ten zu sprin­gen... aber wir haben den Auf­wand stem­men kön­nen.
Und was ist? Kaum ste­hen wir auf dem Spiel­platz, fängt es an zu Reg­nen. So fie­ser, klam­mer Novem­ber­re­gen mit Eis­wind. Zunächst las­sen wir uns davon nicht scho­cken. Mot­te spielt mit zwei Kit­a­freun­den, die Erwach­se­nen unter­hal­ten sich und trin­ken ein Heiß­ge­tränk. Jeder hat etwas als Snack mit­ge­bracht. Als sich die Kin­der nicht moti­vie­ren las­sen, schie­ben eben die Gro­ßen den mit­ge­brach­ten Ball hin und her — mit den kal­ten Hän­den in die Taschen gesteckt. Aber als es nach einer Stun­de nur noch unge­müt­li­cher wird, ent­schei­den wir uns, nach Hau­se zu gehen. Brrr, zit­ter, zit­ter. Alles nass und herbst­lich halt.

11 Wochenende Frau Piefke SchreibtZu Hau­se ist es schön warm. Und ja, »it’s that time of the year again!«.

12 Wochenende Frau Piefke schreibt

Mama Pief­ke nutzt die kin­der­freie Stun­de zum Ent­span­nen. Herr­lich! Auf ein paar Yoga­übun­gen und aufs Medi­tie­ren kann ich mich sehr viel schnel­ler und leich­ter ein­las­sen, wenn kein Kind um mich oder an mir her­um turnt.

13 Wochenende Frau Piefke schreibt

Ich kann sogar noch mein liebs­tes Näh­buch aus­pa­cken und Stof­fe für ein neu­es Näh­pro­jekt zuschnei­den.

15 Wochenende Frau Piefke schreibt

Nach­mit­tags hat Herr Pief­ke freie Bahn fürs Arbei­ten. Die Kin­der und ich besu­chen Oma und Opa. Mot­te rich­tet ein Kaf­fee­kränz­chen aus...

16 Wochenende Frau Piefke schreibt

... wäh­rend Mine lie­ber die Trep­pe erkun­det und ihre Klet­ter­fä­hig­kei­ten aus­pro­biert.

Zum Abend­essen geht es dann wie­der nach Hau­se. Der Mann hat da schon was vor­be­rei­tet. Und so las­sen wir uns Sesam-Ofen­kar­tof­feln mit bun­tem Gemü­se schme­cken und dann das Wochen­en­de aus­klin­gen.

Ich wün­sche euch einen regen­si­che­ren Start in die neue Woche!

    Eure Kat­ja

Mehr Wochen­en­den in Bil­dern gibt es bei Susan­ne Mier­au!

Hinterlasse einen Kommentar :D

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: